TCM

Was ist TCM?

Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, ist eine tausende Jahre alte, ganzheitliche Heilkunst.

Ziel ist es, Krankheiten  und Störungen zu behandeln, aber auch die Gesundheit zu erhalten und zu fördern.

Jeder Mensch wird in seiner Gesamtheit aus Körper, Geist und Seele betrachtet und erfasst. Im Gegensatz zur westlichen Medizin werden nicht die Symptome, sondern die einer Krankheit zu Grunde liegenden Ursachen therapiert.

Disbalancen werden ausgeglichen und so das natürliche Gleichgewicht wieder hergestellt.

Zu den Behandlungsmethoden der TCM zählen:

Die für Sie passende Behandlungsmethode wird anhand eines ausführlichen und längeren Gesprächs bzw. einer Untersuchung nach TCM Kriterien (Zungen-, Puls- und Bauchdiagnostik) für Sie festgelegt.

Selbstverständlich fließen das Wissen und die Befunde der westlichen Medizin in Diagnose und Therapie mit ein.

Da ich mir für Sie und Ihre Problemstellungen viel Zeit nehme, sollten Sie für eine Erstordination 60-90 Minuten einplanen.

In welchen Bereichen ist TCM hilfreich?

Es kann bei allen Krankheiten geholfen werden, denn „unsere“ bzw. die Krankheitsbilder des Westens sind natürlich auch in China bekannt.

Im Ursprungsland der TCM werden diese traditionell anders interpretiert und mit den typisch chinesischen Methoden und Heilmitteln behandelt.

Dabei spielen die „persönlichen Schwachstellen“ des Patienten, seine Lebensumstände, die Umwelt und seine Ernährung eine wesentliche Rolle. TCM hilft bei akuten und bei schon länger bestehenden Leiden.

Auch bei besonders schweren Erkrankungen, wie Krebs oder belastenden therapeutischen Verfahren, wie Strahlen bzw. Chemotherapie, kann unterstützend zur Seite gestanden werden.

Vieles geht natürlich nicht von heute auf morgen - so wie Krankheiten meist auch eine längere Vorgeschichte haben - aber es ist erstaunlich, wie schnell die Menschen auf eine konsequente Behandlung reagieren.